Die Klimafreunde Leipzig / Halle

Wärmepumpen

Mit Wärmepumpen nutzen Sie die natürliche Energie der äußeren Umgebung zum Heizen. Moderne geräte können im Sommer auch als Klimaanlage genutzt werden.

Z

Heizung und Klima zugleich

Das System der Zukunft: Panasonic Aquarea. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe zum Heizen, Kühlen und zur Warmwasseraufbereitung

Z

Neubau – Altbau – Eigenheim

Sie können die Panasonic Aquarea T-CAP in ihrem Neubau -, bei der Sanierung des Altbaues oder bei dem Bau Ihres Eigenheims ganz einfach einplanen oder nachrüsten.

Wir als Fachmann können Ihnen helfen, das richtige System für Ihr Haus auszuwählen und die Installation so zu planen, dass möglichst viel Wärmeenergie gewonnen werden kann.

Wärmepumpen sind eine kosteneffiziente und umweltschonende Heizungsalternative. Die Wärmepumpe zieht die Wärme aus der Umgebungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser und nutzt sie, um das Gebäude zu heizen. Die Wärmepumpe ist somit eine Art Klimaanlage in reverse: Statt Kühle erzeugt sie Wärme.

Ihre Wärmepumpe aus einer Hand: Beratung, Planung, Installation und Wartung

Wenn Sie sich für eine Wärmepumpe entscheiden, sollten Sie sich zunächst gut beraten lassen. Denn die Auswahl an verschiedenen Systemen und Anbietern ist groß und die Entscheidung für das richtige Produkt ist nicht einfach. Zudem gibt es einige Punkte, die bei der Planung und Installation beachtet werden müssen, damit die Wärmepumpe auch optimal funktioniert. Wir stehen Ihnen bei jedem Schritt mit Rat und Tat zur Seite.

Außerdem sollten Sie sich über die verschiedenen Fördermöglichkeiten informieren, denn für den Einbau einer Wärmepumpe gibt es verschiedene staatliche Förderprogramme. Gerne können wir Sie auch hierzu beraten.

Die Investition in eine Wärmepumpe lohnt sich also – sowohl für Sie als auch für die Umwelt.

oder direkt anrufen: 034605 – 459015

Kombi Hydromodell

  • neuste Hydromodul-Technologie vereint mit wartungsfreiem Edelstahl-Warmwasserspeicher
  • Platzsparende Technologie

Splitsystem

  • Aufbau: Außengerät und Hydromodul
  • angepasst für Niedrigenergiehäuser
  • Hohe Energieeffizienz selbst bei Außentemperaturen bis –20 °C

Kompaktsystem

  • kleine Stellfläche (598 x 600 mm) wie Standardhaushaltsgeräte
  • bis zu 9kW Leistungsbereich
  • Energieeffizienzklasse bis A+++

Wärmepumpe – Alles was Sie wissen müssen!

Die Wärmepumpe – eine Erfindung, die die Welt veränderte

Die Wärmepumpe ist eine Erfindung, die die Welt veränderte. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Wärmepumpen stark gestiegen, da immer mehr Menschen erkennen, welche Vorteile sie bieten. Wärmepumpen sind effizient, kostengünstig und umweltschonend. Sie können in jedem Klima eingesetzt werden und sind somit die perfekte Lösung für die Heizungs- und Kühlungsprobleme vieler Haushalte.

5
$
Wie funktioniert eine Wärmepumpe?
Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank. Im Wesentlichen ist eine Wärmepumpe ein Umkehr-Kühlschrank, der die Hitze aus der Umgebungsluft oder dem Boden sammelt und in das Haus leitet, um es zu erwärmen. Die technische Bezeichnung für dieses Verfahren lautet „Absorption“. Die Wärmepumpe selbst besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Verdampfer und dem Kondensator. Der Verdampfer befindet sich außerhalb des Hauses und sammelt die Heat (Wärmeenergie) aus der Luft, dem Boden oder Grundwasser. Diese Energie wird dann an den Kondensator weitergeleitet, der sich innerhalb des Hauses befindet.
5
$
Welche Vorteile bietet eine Wärmepumpe?
Eine Wärmepumpe ist ein sehr effizientes Mittel, um die Raumtemperatur zu regulieren. Sie kann sowohl in Neubauten als auch in älteren Gebäuden eingesetzt werden und ist somit eine ideale Lösung für alle, die nach einer energieeffizienten Heizung suchen. Die Wärmepumpe gibt die Wärme, die sie aus der Umgebung gewinnt, an das Haus weiter und sorgt so für ein angenehmes Raumklima. Dabei kann die Wärmepumpe sowohl im Sommer als auch im Winter verwendet werden: Im Winter nutzt sie die Wärme der Umgebung, um das Haus zu heizen, im Sommer kühlt sie das Haus durch Entziehung von Wärme aus dem Innenraum.
5
$
Warum lohnt es sich, in eine Wärmepumpe zu investieren?
Eine Wärmepumpe kann eine sehr umweltfreundliche und effiziente Heizungsoption für Ihr Zuhause sein. Die Investition in eine Wärmepumpe kann sich auf lange Sicht bezahlt machen, da sie die Heizkosten reduzieren und die Umwelt schonen kann.
Wärmepumpen werden auch in Zukunft eine zentrale Rolle in der Energieversorgung spielen. Dennoch ist ihr Marktanteil in Deutschland immer noch gering. Ein Grund dafür ist, dass die Anschaffungskosten für eine Wärmepumpe hoch sind und viele Menschen denken, dass sie sich die Investition nicht leisten können. Doch es gibt Fördermittel, die die Anschaffungskosten erheblich reduzieren können.
Die effiziente Nutzung von Ressourcen ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg der Wärmepumpentechnologie. Da Wärmepumpen die Umgebungsenergie nutzen, anstatt fossile Brennstoffe zu verbrennen, helfen sie, die Treibhausgasemissionen zu verringern. Dies ist besonders wichtig, da die Klimakrise immer mehr in den Fokus rückt.

Wärmepumpen können auch dazu beitragen, Ihre Energiekosten zu senken. In vielen Gegenden ist die Strompreisentwicklung relativ stabil, während die Preise für fossil fuels steigen. Durch den Einsatz einer Wärmepumpe können Sie Ihre Energiekosten deutlich reduzieren.

Insgesamt ist die Investition in eine Wärmepumpe eine intelligente Entscheidung, sowohl für Ihren Geldbeutel als auch für die Umwelt.

5
$
Welche Wärmepumpen Arten gibt es?
Eine Wärmepumpe kann entweder als Monoblock oder als Splitgerät ausgeführt sein. Die meisten Wärmepumpen, die in Deutschland vertrieben werden, sind Splitgeräte. Diese bestehen aus einer Außeneinheit, in der ein Kompressor und ein Verdampfer untergebracht sind, sowie einer Inneneinheit mit einem Wärmetauscher. Die beiden Einheiten sind durch Rohre verbunden, in denen Kältemittel zirkuliert.

Es gibt verschiedene Arten von Wärmepumpen, die sich in ihrer Bauweise und Funktionsweise unterscheiden. Die am häufigsten verwendeten Typen sind Luft-Wasser-Wärmepumpen, Sole-Wasser-Wärmepumpen und Erdwärmepumpen.

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die Umgebungsluft als Wärmequelle und sind daher auch als Luft-/Luft-Wärmepumpen bekannt. Sie sind relativ klein und können daher auch in Einfamilienhäusern ohne große Umbaumaßnahmen installiert werden. Allerdings ist ihre Leistung bei tiefen Temperaturen begrenzt, so dass sie in Kombination mit einem Gasheizsystem oder einer Pelletheizung oft sinnvoll ist.

Sole-Wasser-Wärmepumpen nutzen thermische Energie aus dem Grundwasser oder Erdreich als Wärmequelle. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung und Installation, bieten aber auch eine höhere Effizienz. Da das Sole-Wasser-System unabhängig vom Wetter ist, kann es auch bei Minustemperaturen effektiv arbeiten.

Erdwärmepumpen nutzen die Wärmeenergie des Bodens als Energiequelle und können daher auch als Boden-/Boden-Wärmepumpen bezeichnet werden. Sie sind die teuerste Art von Wärmepumpe, bieten aber auch die höchste Effizienz. Da die Temperatur des Bodens relativ konstant ist, ist die Leistung der Erdwärmepumpe auch bei extrem niedrigen Temperaturen sehr hoch.

5
$
Wie aufwendig ist die Montage einer Wärmepumpe?
Die Verbindung der Wärmepumpe mit dem Heizsystem ist relativ einfach. In der Regel wird ein Rohr vom Austritt der Pumpe zum Eingang des Heizsystems verlegt.
In der Regel wird die Wärmepumpe mit dem vorhandenen Heizsystem verbunden. Es gibt jedoch auch Systeme, bei denen die Wärmepumpe das Hauptheizsystem darstellt. In diesem Fall muss die Wärmepumpe so installiert werden, dass sie die erforderliche Wärme liefern kann.

In einigen Fällen ist es jedoch notwendig, die Wärmepumpe mit einem separaten Heizsystem zu verbinden. In diesem Fall müssen Sie einen separaten Heizkessel installieren. Dies ist jedoch nur in seltenen Fällen notwendig. In der Regel reicht es aus, die Wärmepumpe mit dem vorhandenen Heizsystem zu verbinden.

5
$
Wie werden Wärmepumpen gefördert?

Die Bundesregierung fördert den Einbau von Wärmepumpen in Deutschland. Die Förderung richtet sich an private Haushalte und kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die zumindest teilweise mit fossiler oder atomarer Kernenergie heizen. Mit der Förderung will die Bundesregierung die Erschließung neuer Heizenergien voranbringen und so den Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch erhöhen. Die KfW-Bank fördert beispielsweise bis zu 5.000 Euro pro Wärmepumpe. Außerdem bietet sie attraktive Darlehen an, mit denen sich die restlichen Kosten finanzieren lassen.
Auch andere Banken und Versorger bieten teilweise Förderprogramme an, sodass es sich lohnt, nach Möglichkeiten zu suchen und gegebenenfalls beraten zu lassen. Denn je mehr Menschen auf Wärmepumpentechnik umsteigen, desto effizienter wird die Technologie und desto günstiger werden die Geräte in Zukunft sein – eine Investition also, die sich auszahlt!

Wir verkaufen und montieren Ihre Wärmepumpe

Wir sind spezialisiert auf den Verkauf und die Montage von Wärmepumpen. Wir haben viele verschiedene Modelle und Varianten im Angebot, sodass wir genau die richtige Wärmepumpe für Sie finden. Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie sich von unserem kompetenten Team beraten!

oder direkt anrufen: 034605 – 459015

Neubau – Altbau – Eigenheim

Panasonic Aquarea T-CAP richtet sich an alle die einen Schritt in die Zukunft wollen. Sie können die Panasonic Aquarea T-CAP in ihrem Neubau -, bei der Sanierung des Altbaues oder bei dem Bau Ihres Eigenheims ganz einfach einplanen oder nachrüsten.

Heizen – Kühlen – warmes Wasser

  • 3 Leiter System: Heizen, kühlen und Warmwasseraufbereitung aus einem System
  • über das Internet steuerbar (wenn Sie beispielsweise bei Ankunft ein warmes Bad wünschen)
  • geeignet für exterme Außentemperaturen (bis zu -28°C ohne zusätzlichen Brennstab)
  • Heizkosteneinsparung bis zu 80%
  • jährlicher Stromverbrauch: ca. 300 – 500€
  • BAFA Förderfähig
  • flüsterleises Außengerät

Alle Daten hier zusammengefasst!

  • kombinierbar: Heizen – Kühlen – Warmwasseraufbereitung
  • Leistungsbereich: 9 bis 16 kW
  • Kühlmittel: modernes R32
  • Modelle: Splitsysteme, Kombi-Hydromodule, Kompaktsysteme
  • jährlicher Stromverbrauch: ca. 300 – 500€
  • BAFA Förderfähig
  • Es ist keine Erdbohrung notwendig für Grundwasser 2-3000€
  • Oder Sole Bohrung 10-15000€.

Unsere Panasonic Aquarea Leistungen für Sie

Planung – Einbau

Wir bieten Ihnen einen Rundumsorglospaket von der Konzeptionierung bis zum Einbau durch unsere professionellen Kältetechniker Monteurteams.

Service

Wir bieten Ihnen einen lebenslangen First-Level Support bei Kauf eines individuellen Systems. Desweiteren wird durch ein professionelles Team eine jährliche Wartung durchgeführt sodass Sie jahrzente lang Ihr System ohne Störung benutzen können.

Inhouse BAFA Förderberatung

Sobald wir Ihnen ihr individuelles Konezpt ausgearbeitet haben, bieten wir Ihnen einen BAFA Förderserivce. Sie müssen sich um nix kümmern wir übernehmen das gerne für Sie.